Seminar: C. G. Jungs Tiefenpsychologie und der Tarot

Seminar: C. G. Jungs Tiefenpsychologie und der Tarot

Seminar: C. G. Jungs Tiefenpsychologie und der Tarot

Ein Arzt erstellt eine medizinische Diagnose, indem er den erkrankten Körper seines Patienten mit dem Ideal des gesunden Körpers vergleicht und so feststellt, was dem Kranken konkret fehlt. Inwieweit hierbei die seelischen Ursachen der Krankheit ebenfalls berücksichtigt werden, ist von Fall zu Fall, von Arzt zu Arzt verschieden. Die Pioniere der Psychologie, die ebenfalls dem übergeordneten Bereich der Medizin zugeordnet wird, sammelten ihre Erfahrungen anfangs ausschließlich mit psychisch Kranken. Erst der Psychiater C. G. Jung (1875 – 1961) versuchte, den medizinischen Ansatz des gesunden Körpers auf die Psychologie zu übertragen und machte sich auf die Suche nach einer gesunden Psyche, einer gesunden Seele. Eine Suche, die bis heute andauert … C. G. Jung experimentierte mit dem I-Ging, den Runen und auch mit dem Tarot. Wer den Tarot nicht zur Wahrsagerei herabwürdigt, sondern ihn als das sieht, was er tatsächlich ist, nämlich Urwissen der Menschheit, wird ebenso wie Jung auf die 4 Elemente und auf die Archetypen als Grundpfeiler der menschlichen Psyche, der Natur der Seele – und des Tarot stoßen. In diesem Seminar werden wir die Psychologie C. G. Jungs mit dem Mysterium des Tarot verbinden und so die Grundlagen menschlicher Energie erforschen.