Einführungsvortrag zum Thema Möglichkeiten und Grenzen des Tarot

Einführungsvortrag zum Thema Möglichkeiten und Grenzen des Tarot

Einführungsvortrag zum Thema Möglichkeiten und Grenzen des Tarot

Seit nunmehr 600 Jahren scheiden sich in Europa an den Tarot-Karten die Geister. Von den Einen als Entscheidungshilfe allererster Güte geschätzt, werden sie von den Anderen als Jahrmarktsgauklerei abgetan. Während die Einen den Tarot als magischen Einweihungsweg nutzen, bezeichnen ihn die Anderen als Werk des Teufels.

Was sind die Möglichkeiten und Grenzen der Tarot-Karten nun wirklich? Warum nutzen viele Therapeuten sie als Einstieg in Gespräche, die sofort unter die Oberfläche des Alltagsbewusstseins führen und warum hat sich C.G. Jung so ausführlich mit ihnen befasst, sie als Bilder des kollektiven Unbewussten, als Archetypen bezeichnet? Sind die Tarot-Karten Zukunftsorakel oder laden sie uns zu einer Reise in unser Unbewusstes ein, einer Reise, die bislang schlummernde Kräfte zum Leben erweckt – oder beides?!

Gleichgültig, ob Ihr Interesse an Tarot eher spiritueller, psychologischer  oder auch therapeutischer Natur ist – oder ob Sie ganz einfach nur neugierig sind: An diesem Infoabend erhalten Sie praxisorientierte Antworten auf die Fragen, die Sie zum Thema Tarot haben.