Einführungsvortrag zum Thema Möglichkeiten und Grenzen des Tarot

Einführungsvortrag zum Thema Möglichkeiten und Grenzen des Tarot

Seit nunmehr 600 Jahren scheiden sich in Europa an den Tarot-Karten die Geister. Von den Einen als Entscheidungshilfe allererster Güte geschätzt, werden sie von den Anderen als Jahrmarktsgauklerei abgetan. Während die Einen den Tarot als magischen Einweihungsweg nutzen, bezeichnen ihn die Anderen als Werk des Teufels.

Was sind die Möglichkeiten und Grenzen der Tarot-Karten nun wirklich? Warum nutzen viele Therapeuten sie als Einstieg in Gespräche, die sofort unter die Oberfläche des Alltagsbewusstseins führen und warum hat sich C.G. Jung so ausführlich mit ihnen befasst, sie als Bilder des kollektiven Unbewussten, als Archetypen bezeichnet? Sind die Tarot-Karten Zukunftsorakel oder laden sie uns zu einer Reise in unser Unbewusstes ein, einer Reise, die bislang schlummernde Kräfte zum Leben erweckt – oder beides?!

Gleichgültig, ob Ihr Interesse an Tarot eher spiritueller, psychologischer  oder auch therapeutischer Natur ist – oder ob Sie ganz einfach nur neugierig sind: An diesem Infoabend erhalten Sie praxisorientierte Antworten auf die Fragen, die Sie zum Thema Tarot haben.

Weitere Vortragsthemen

Weitere Vortragsthemen

Weitere Vorträge von 1,5 bis 2 Stunden zu spezifischen Themen sind beispielsweise:

 

  • Esoterik im Alltag
  • Esoterik und Naturwissenschaft – eine neue alte Synthese
  • Tarot und Kabbala – eine gemeinsame Wurzel gelebter Spiritualität
  • Tarot und Partnerschaft
  • Tarologie – die Verbindung von Bild und Zahl als Wegweiser für den Lebensweg des Menschen
  • Lebensbilder, Jahresbilder – unter welchem Stern stehe ich?
  • C. G. Jungs Archetypenlehre und die Großen Arkanen des Tarot
  • Die Lehre von den vier Elementen und die 4 Kontrolldramen des menschlichen Charakters

Genauere Beschreibungen der Themen finden Sie bei den entsprechenden Seminaren!

Seminare

Seminare

Die Seminare finden bei mir zuhause oder in Räumen nahe gelegener Praxen und Akademien in Augsburg statt, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und per Auto problemlos zu erreichen sind. Übernachtungs- und Parkmöglichkeiten befinden sich stets in der Nähe.


Auf Anfrage komme ich auch gerne zu Veranstaltern außerhalb, die meine Seminare organisieren. Als optimal hat sich die Reihenfolge eines Freitag-Abend-Vortrages mit anschließendem Wochenendseminar Samstag und Sonntag herausgestellt. Bei sich ergänzender Tätigkeit – wie beispielsweise freien Aufstellungen und dem Aufstellen von Tarot-Karten – kooperiere ich gerne mit anderen Energiearbeitern. Eine gute Zusammenarbeit bedeutet für mich, dass alle Beteiligten zufrieden sind.

 

Seminar: Quantenphysik und Esoterik

Seminar: Quantenphysik und Esoterik

Die vier Elemente als Werkzeug zur Erschaffung von Materie

Die moderne Quantenphysik lässt sich letztlich in der Aussage zusammenfassen, dass Energie stets der Aufmerksamkeit des Beobachters folgt. Aus subatomaren Wellen werden kleinste Materie Teilchen, wenn wir unsere Energie auf sie richten und sie dadurch soweit verdichten, dass wir sie wahrnehmen können. Doch was genau ist unsere Energie? Was sind eigentlich Gedanken und wie entstehen sie? Bin ich der Richtung meiner eignen Gedanken hilflos ausgeliefert oder bin ich deren Schöpfer – und erschaffe somit tatsächlich meine grobstoffliche Welt durch die Kraft meiner Energie, meiner Aufmerksamkeit?
Die alte Lehre von den vier Elementen eröffnet uns eine neue Sichtweise  zur Entstehung unserer Gedanken. Wer sich auf der Ebene der Ursachen über seine Energie bewusst wird, lernt, seine Gedanken schöpferisch zu denken. Die vier Elemente bieten uns das Werkzeug an, um sich der Kraft seiner Gedanken bewusst zu werden.
 

Seminar: Die 4 Elemente und die 4 Kontrolldramen der Transaktionsanalyse

Seminar: Die 4 Elemente und die 4 Kontrolldramen der Transaktionsanalyse

Die Lehre von den vier Elementen zeigt uns seit alter Zeit auf, dass sich jeder auch noch so unterschiedliche Charakter immer auf das Zusammenspiel von Feuer, Wasser, Luft und Erde zurückführen lässt. Auf menschlicher Ebene entsprechen die vier Elemente unserem Willen, den Gefühlen, dem Verstand und unserer Handlungsbereitschaft. Wenn diese grundlegenden Energien nicht frei in uns wirken können – was bei so ziemlich jedem Menschen mehr oder weniger der Fall ist -, treten unsere Charakterzüge als Kontrolldramen nach Außen. Wer kennt nicht die Stimmungen, die uns als Wutausbruch, blockierte Gefühle, kalter Intellekt und  vermauertes Sicherheitsverhalten vom universellen Lebensfluss abtrennen? 

Gut, wenn man weiß, wo die Ursachen für die Kontrolldramen zu finden sind, wie man mit ihnen umgehen und auch, wie man sie in einen gesunden Charakter transformieren kann.

Seminar: Tarologie – die Verbindung von Bild und Zahl

Seminar: Tarologie – die Verbindung von Bild und Zahl

Jede Karte besitzt zusätzlich zu ihrer energetischen Frequenz als Bild auch einen konkreten Zahlenwert. Anhand des Geburtsdatums lassen sich wichtige Rückschlüsse über Stärken und Schwächen, über Lernaufgaben und Möglichkeiten eines Menschen ziehen. Die Verbindung von Numerologie, dem inneren Wert der Zahlen und den Tarot-Bildern ermöglicht uns, unsere unbewussten Stärken an die Oberfläche des Bewusstseins zu heben und sie konstruktiv in unsere Lebensgestaltung einzubringen. Nicht zuletzt lassen sich durch die Tarologie Aussagen über den gemeinsamen Bewusstseinsschritt machen, der jeder Begegnung von zwei Menschen zugrunde liegt.

Seminar: Tarot und Kabbala

Seminar: Tarot und Kabbala

Für sich alleine betrachtet lässt sich jede der 78 Tarot-Karten mit den verschiedenen Teilen eines großen Körpers vergleichen. Außerdem zeigt uns jede einzelne Karte einen unterschiedlichen Aspekt unseres Lebens auf. Doch werden unsere Deutungen so lange beschränkt bleiben, wie wir den Tarot nicht als Ganzes, als energetischen Organismus wahrnehmen und begreifen können.

Der Schlüssel zum umfassenden Verständnis des Tarot ist seit alter Zeit die Kabbala. Diese hebräische Lehre ermöglicht uns, den Tarot ganzheitlich wahrzunehmen. Wir erhalten durch die Kenntnis kabbalistischer Bezüge z. B. nicht nur von unseren ausliegenden Karten Rat. Auch das Fehlen von Karten ermöglicht uns wichtige Rückschlüsse. 

„Nach 2 Schwertern folgen zwangsläufig 3 Schwerter, auch wenn sie in meinem Bild nicht ausliegen. Wie kann ich mich rechtzeitig auf diese kommende Energie einstellen? Warum fehlen in meiner Auslage über mein Gefühlsleben die entsprechenden Gefühlskarten völlig und werden durch Karten mit intellektueller Energie ersetzt? Warum wimmelt es in meiner Auslage von Großen Trümpfen und von den Hofkarten ist keine einzige dabei?“

In diesem Seminar erhalten Sie auf leicht verständliche Art den Schlüssel, um das Wissen der Kabbala erfolgreich in Ihren Tarot-Deutungen anzuwenden.

Seminar: C. G. Jungs Tiefenpsychologie und der Tarot

Seminar: C. G. Jungs Tiefenpsychologie und der Tarot

Ein Arzt erstellt eine medizinische Diagnose, indem er den erkrankten Körper seines Patienten mit dem Ideal des gesunden Körpers vergleicht und so feststellt, was dem Kranken konkret fehlt. Inwieweit hierbei die seelischen Ursachen der Krankheit ebenfalls berücksichtigt werden, ist von Fall zu Fall, von Arzt zu Arzt verschieden. Die Pioniere der Psychologie, die ebenfalls dem übergeordneten Bereich der Medizin zugeordnet wird, sammelten ihre Erfahrungen anfangs ausschließlich mit psychisch Kranken. Erst der Psychiater C. G. Jung (1875 – 1961) versuchte, den medizinischen Ansatz des gesunden Körpers auf die Psychologie zu übertragen und machte sich auf die Suche nach einer gesunden Psyche, einer gesunden Seele. Eine Suche, die bis heute andauert … C. G. Jung experimentierte mit dem I-Ging, den Runen und auch mit dem Tarot. Wer den Tarot nicht zur Wahrsagerei herabwürdigt, sondern ihn als das sieht, was er tatsächlich ist, nämlich Urwissen der Menschheit, wird ebenso wie Jung auf die 4 Elemente und auf die Archetypen als Grundpfeiler der menschlichen Psyche, der Natur der Seele – und des Tarot stoßen. In diesem Seminar werden wir die Psychologie C. G. Jungs mit dem Mysterium des Tarot verbinden und so die Grundlagen menschlicher Energie erforschen.

Seminar: Tarologie – die Verbindung von Bild und Zahl

Seminar: Tarologie – die Verbindung von Bild und Zahl

Sowohl der Tarot als auch die Numerologie bieten uns Wege an, um hinter den Schleier der Materie zu blicken. Durch einfachstes Rechnen stellen wir die Verbindung von archetypischen Bildern und dem inneren Wert von Zahlen her und erhalten so tiefen Einblick in die Natur unseres Wesens oder auch den seelischen Grund unserer partnerschaftlichen Begegnungen. Selbst der aktuelle Zeitgeist und die allgemein anstehenden Wachstumsschritte des Kollektivs können durch die Tarologie deutlicher erkannt werden.

Tarot Aufstellungen

Tarot Aufstellungen

Vergangene Negativerlebnisse haben bei nahezu jedem Menschen dazu geführt, dass sein Seelenleben, seine innere Ordnung aus dem Gleichgewicht geraten ist. Um diese Ordnung trotzdem mehr oder weniger sinnvoll aufrecht zu erhalten, haben wir uns bestimmte Schutzmechanismen angewöhnt. Doch sind diese mit der Zeit als Reflexe ins Unbewusste abgesunken, wo sie nun ihr Eigenleben führen und – zumindest teilweise – den freien Fluss unserer Energie blockieren. Wichtige Bereiche unseres Lebens werden von Automatismen regiert, die in der Vergangenheit zwar ihre Berechtigung hatten, jetzt allerdings nicht mehr zeitgemäß und meistens auch unverhältnismäßig sind. Anstatt unser Leben frei zu gestalten und als proaktive Mitschöpfer zu wirken, werden wir zum Hamster im Rädchen, der seine Lebensmechanismen immer wieder aufs Neue wiederholt.

Freie und systemische Aufstellungsarbeit hat das Ziel, solche Automatismen sichtbar zu machen, um sie dann langsam zu transformieren. Die entstehende neue Freiheit eröffnet eine feiner schwingende Lebenseinstellung, die mehr als zuvor von Liebe, Akzeptanz und Lebendigkeit geleitet wird. Unsere innere Ordnung wird zusehends wiederhergestellt.

Die 78 Tarot-Karten in ihren Kombinationen tragen das gesamte menschliche Energiefeld in sich. Das Aufstellen von Tarot-Karten hat sich deshalb als äußerst intensive und nachhaltige Methode herausgestellt. Die Übertragung und die Integration der Tarot-Energie in das Alltagsgeschehen bringt große Erweiterung unserer bisherigen Perspektive mit sich und kann dadurch unsere ganzheitliche Heilung unterstützen. Tarot-Interessierten eröffnen die Aufstellungen außerdem einen völlig neuen Zugang zu den Karten, was die Deutungsmöglichkeiten immens erweitert.


Nächster Termin mit freien Plätzen:

Sonntag 27. 11. 2016, 11.00 bis ca. 17.00 Uhr

Ort: Akademie am Park, Augsburg, Imhofstr.11

www.akademie-am-park.de

Kosten: 60.- Euro plus etwas zum Schmausen fürs gemeinsame Buffet

Anmeldung und Info bei mir